Wie wirkt die Massage?

Und wann tut die Knetkur besonders gut?

Eine Massage verschafft Erholung und verspannte Muskeln lockern sich meistens schon während der Behandlung auf, erleichtern akute Beschwerden natürlich und meist sehr effektiv. So können Schmerzen, die durch eine Verspannung her rühren, schnell verschwinden. Massagen sind an sich daher natürlich sehr beliebt, doch wie funktioniert das Prinzip der Knetkur genau?

Massagen wirken vielfältig

Bei einer Massage geht es immer darum, gewisse mechanische Beeinflussungen vorzunehmen. Die Wirkung der Knetkur, bei der mitunter große Kraft aufgebracht wird, ist jedoch nicht nur an der behandelnden Stelle zu spüren, sondern erstreckt sich über den kompletten Körper, Organismus und kann sogar die Psyche beeinflussen. Es gibt verschiedene Formen der Massagen, die theoretischen Grundlagen sind dabei auch immer sehr vielfältig. Aus diesem Grunde können auch verschiedenste Behandlungstheorien für eine Beseitigung von Beschwerden genutzt werden. Die Wirkungsweisen auf den Körper sind dabei immer sehr effizient und vor allem umfangreich. Massagen können so die Durchblutung steigern oder aber auch den Blutdruck senken sowie die Entschlackung des Körpers anregen. Sehr beliebt ist die Massage, wenn Muskeln verspannt sind. Verklebungen und Narben lösen sich leichter und auch die Wunschheilung ist durchweg besser zu beschreiben. Mit einer Massage ist eine schnelle Schmerzlinderung ebenso möglich, wie psychische Entspannung. Stress reduziert sich deutlich und oftmals können sich auch Haut und Bindegewebe erholen.

Effektive Wirkung bei Verspannung aber auch bei anderen Beschwerden

Aufgrund der verschiedenen Formen der Massagen sind auch die Heilungen immer individuell. Klassisch ist jedoch die Behandlung von Muskulatur und Haut. Die betroffenen Stellen werden massiert und so sanft gelockert. In der Medizin ist dieses Verfahren ebenfalls anerkannt. Bei der zweiten Methode ist jedoch viel Kritik vorhanden. Denn dabei geht es darum, unterschiedliche Reflexböden zu nutzen, um somit Beschwerden an Organen zu behandeln. Es wird daher nicht direkt die schmerzende Stelle einer Behandlung unterzogen, sondern viel eher das umliegende Areal, welches das kranke Organ nach außen darstellt. Abschließend gibt es dann noch viele weitere Formen der Knetkur, die jedoch überwiegend keine heilende Wirkung haben, sondern eher einer Entspannung dienen sollen. Die Auswahl ist daher sehr individuell, bei konkreten Beschwerden raten Ärzte meist, die klassische Massage durchführen zu lassen.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment